Private Werkstatt einrichten – was wird benötigt?

Wer gerne mit Holz arbeitet, hat auch den Traum, eine eigene, private Werkstatt einzurichten. Meist wird der Traum mit dem Bau des Eigenheimes verwirklicht, wo man bereits in der Bauphase die Werkstatt mit einplanen kann. Oder aber, man mietet eine Garage, wo man die private Tischlerwerkstatt einrichten kann. Hierbei sollte der Zweck der Anmietung mit dem Vermieter unbedingt geklärt werden! Zunächst sollte man darüber klar werden, welche Arbeiten man in der Werkstatt erledigen möchte. Sind das nur Kleinigkeiten, reicht auch eine eher minimalistische Ausstattung. Wichtig ist trotzdem die Wahl der Hand- und Elektrowerkzeuge. Hier sollte man allein schon aus Gründen der Sicherheit nicht am falschen Ende sparen. Besser ist es, einmal eine größere Summe in qualitativ hochwertige Ausstattung investieren und sich beispielsweise eine komplette Werkstatteinrichtung bei Engelbert Strauss zu kaufen.

Welche Werkzeuge werden benötigt?

Wer sich als Tischler betätigen möchte, weiß in der Regel auch genau, was er an Werkzeugen braucht, dennoch vergisst man das eine, oder andere. Wer mit Holz arbeiten möchte, braucht eine stabile Werkbank, am besten eine solide Hobelbank aus Holz. Hier lohnt sich die Investition auf langer Sicht. Nicht alles an Werkzeugen benötigt man ständig. Viele Baumärkte bieten einen günstigen Mietservice für eine Vielzahl von Geräten an, die man zwar hin und wieder braucht, aber eine Investition sich auf langer Sicht nicht rentieren würde. Für Handwerkzeug sollte man zunächst einen Werkzeugschrank kaufen, wo Handwerkzeuge geordnet aufbewahrt werden können. Handhobel, Handsägen, Stechbeitel, verschiedene Messwerkzeuge, Raspeln und Feilen sollten zur Grundausstattung gehören. In einer privaten Werkstatt benötigt man aber auch einige Elektrowerkzeuge, wie Bohrmaschinen, Sägen, Fräsen und Schleifmaschinen. Das kann ganz schön teuer werden. Wem das aber alles auf einmal zu teuer ist, kann eine Wunschliste erstellen, und sich zumindest einen Teil der Ausstattung schenken lassen.

Auch an Kleinigkeiten denken

Während man schon von großartigen Arbeiten träumt, die man allen Freunden mit Stolz präsentieren kann, sollte man nicht vergessen, dass eine Tischlerwerkstatt ohne Kleinkram nicht auskommt. Dazu zählen auf jeden Fall Kleber, Holzleim, Schraubenzwingen, Dübel- und Schraubensortiment, Nägel, und Kleinwerkzeug, wie Hammer, Wasserwaage, Schraubendreher in verschiedenen Größen und noch vieles mehr. Die Baumärkte bieten teilweise tolle Sortimente an, Fertigpakete quasi, wo schon alles sortiert zur Verfügung steht.

    Angebote unserer Partner

    Wer ein Fachwerkhaus kauft oder saniert, liebt Holz. Rund 650 Bauanleitungen rund um Holz, Haus & Garten hält www.baumarkt.de bereit.

    Sie wollen Ihr Bad aufhübschen – Ideen dazu gibt es unter badewanne24.de.

    fertighaus-Logo Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! schließen