Schadstoffe

"Macht Energiesparen krank?" - Manche Baubiologen jedenfalls gehen davon aus. Ihrer Auffassung nach hindern die Dämmpolster auf der Fassade das Mauerwerk am "Atmen". Gemeint ist damit, dass durch die Außenwände hindurch ein ständiger Luftaustausch und Feuchtigkeitstransport stattfinden muss, um Schadstoffe in den Innenräumen nach draußen abzutransportieren. Allerdings belegen eine Reihe von Studien, dass der Luftaustausch fast ausschließlich über geöffnete Fenster, Türen oder Fugen und Ritzen in den Fensterrahmen vonstatten geht, eine dicht abgeschlossene Wand die Gesundheit also nicht beeinträchtigt. Dasselbe gilt für die Abfuhr zu hoher Luftfeuchtigkeit. Je dichter allerdings die Fenster schließen, desto eher müssen Sie regelmäßig lüften. Sonst steigen in der Tat die Schadstoffwerte an. Zudem ist es sinnvoll, dafür zu sorgen, dass hohe Luftfeuchtigkeitswerte kurzfristig von der Wand aufgenommen und zeitversetzt wieder abgegeben werden können. Das gelingt z. B. durch einen mineralischen Putz (Gips- oder Kalkmörtelputz) oder durch den Einbau einer Holzdecke ohne Lackanstrich.

    Angebote unserer Partner

    Wer ein Fachwerkhaus kauft oder saniert, liebt Holz. Rund 650 Bauanleitungen rund um Holz, Haus & Garten hält www.baumarkt.de bereit.

    Sie wollen Ihr Bad aufhübschen – Ideen dazu gibt es unter badewanne24.de.

    fertighaus-Logo Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! schließen