Heimatmuseen - PLZ-Bereich 9

90537 Feucht (Nürnberger Land)
Fachwerkhaus von 1709. Das Museum zeigt Gegenstände zur Geschichte des Zeidelwesens.


91161 Hilpoltstein (bei Nürnberg)
Hochinteressantes Museum für alte Bautechniken in einer restaurierten und umgebauten Fachwerkscheune. Insbesondere den Fachwerkliebhaber wird die reichhaltige Schau von Zimmermannsgeräten interessieren und die Beispiele, wie "damals" Fachwerk errichtet und bearbeitet wurde.


91550 Dinkelsbühl
Das Historische Museum gewährt Einblicke in die Geschichte der freien Reichsstadt Dinkelsbühl und seiner Zünfte, ferner der Tuchmacherei und des Handels, wobei ein Rechentisch sicherlich besonders augenfällig ist. Ferner werden Einblicke in das Werk des Universalgenies Raoul Francé und das des Kidnerschriftstellers Christoph von Schmid gezeigt ("Ihr Linderlein kommet...").


96155 Buttenheim in Oberfranken
In einem unscheinbaren Fachwerkhaus wurde als Sohn des jüdischen Hausierers Hirsch Strauss ein gewisser Levi Strauss geboren. Als junger Mann wanderte Levi Strauss nach dem Tod des Vaters mit seiner Mutter und drei jüngeren Geschwistern in die USA aus, wo er sich in San Fransico niederließ. Hier produzierte er erstmals jene blauen, kräftigen Arbeiterhosen, die bei den Goldsuchern große Beliebtheit erlangten: Die Blue Jeans waren geboren! Das Levi-Strauss-Museum verfolgt den Lebenslauf dieses Bekleidungspioniers, der einen Konzern schuf, dessen Produkte auch heute noch weltweit Kult sind.


97340 Marktbreit am Main
Der Malerwinkel zu Marktbreit ist ein typisches deutsches Motiv für Fotokalender und Postkarten. Das "Malerwinkelhaus" selbst bietet eine heimatkundliche Ausstellung, die sich am Aufstieg und Niedergang der Mainschaiffahrt orientiert und die als Höhepunkt über die Sozialgeschichte der Frau berichtet und deren Funktion in der Bürgerfamilie. Zahlreiche Exponate geben einen lebendigen Eindruck über das Leben der Frau in der Zeitwende vom 18. in das 19. Jahrhundert - von der Taufe über die Heirat bis sich zu den sich abzeichnenden beruflichen Möglichkeiten der Frau. Authentisch gestaltete Räume zeigen auch das Leben der für die Funktion der bürgerlichen Familie notwendigen Dienstboten nach.


97523 Schwanfeld (Bayern)
Fachwerkhaus von 1701. Vorgestellt wird die bäuerliche Wohnkultur um die Jahrhundertwende. In einem weiteren Fachwerkbau aus dem Jahre 1650 wird die örtliche Handwerkstradition dargestellt.


97638 Mellrichstadt (Bayern)
Fachwerkhaus aus dem 17. Jahrhundert. Das Museum zeigt Heimatkundliches, ortsansässiges Handwerk und ländliche Wohnkultur.


97877 Wertheim am Main
Das Glasmuseum zeigt nicht nur wunderschöne Arbeiten der Glasbläserkunst, sondern bietet auch Gelegenheit, dem Museumsglasbläser zuzuschauen und Glasfiguren, Gläser oder Vasen herstellen zu lassen.


97993 Creglingen im Taubertal
Ein putziges Museum, ruht das Fachwerkgebäude des Lindleinturm-Museums doch romantisch auf einem alten Wachturm - und zwar so, als wolle es gleich herunter fallen. Immerhin war das Wohnhäuslein über Jahrhunderte bewohnt - und Gruppen zu maximal sechs Personen können auch heute noch nach Voranmeldung vor Ort nachschauen, wie man sich in einem solche kleinen Haus als Bewohner gefühlt haben mag.


98617 Meiningen
Den Dichter Rudolf Baumbach kennt heute kaum einer mehr, dennoch hat er Gedichte geschaffen, die vertont wurden und zu volkstümlicher Evergreens geworden sind, allen voran das Lied "Hoch auf dem gelben Wagen..." oder "Mein Thüringen, aus dem ich schied..." Besondere Bedeutung für die deutsche Gastronomie und insbesondere die deutschen Burschenschaften hatte jedoch sein später vertontes Gedicht über die "Lindenwirtin, Du junge...", das die Studenten um 1890 kurzerhand der Lindenwirtin Ännchen Schumacher aus Bad Godesberg (siehe www.lindenwirtin.de) zuschrieben, die damals die berühmteste deutsche Wirtin war. Rudolf Baumbach jedenfalls wurde in dem Meininger Fachwerkhaus geboren, dass er später auch bewohnte. Sein Büste steht im Garten des heute als Literaturmuseum genutzten Fachwerkbaus, das sich auch dem in Meiningen aufgewachsenen Märchendichter Ludwig Bechstein widmet.


98660 Kloster Veßra (Thüringen)
Auf dem Klosterareal befindet sich das Hennebergische Museum, das sich der Geschichte und Volkskunde des Henneberger Landes widmet mit Exponaten zur Volkskunst, zur Klosterkultur, zum örtlichen Handwerk und zur Industriegeschichte.


99768 Ilfeld (südl. Harz)
Ein imposanter Fachwerkbau, ursprünglich ein 1760 gebauter Pensionärs- und Witwensitz, beherbert heute nach aufwändiger Restaurierung das Gemeindebüro, einen Sitzungssaal, das Büro der Südharztouristik und vor allem ein Heimatmuseum mit Exponaten über den Ort und die Alltagskultur.


99842 Ruhla (Thüringen)
99842 Im thüringischen Ruhla sind in zwei Fachwerkhäusern zwei unterschiedliche Museen untergebracht. In einer Heimatstube im ehemaligen Forsthaus eines herzoglichen Oberförsters erfährt man einiges über die Geschichte des Orts, über die Scharfenburg und das Kloster Weißenborn, aber auch über stattgefundene Hexenprozesse. Das eigentliche Heimatmuseum ist hauptsächlich ein Tabakpfeifenmuseum mit mehreren hundert Pfeifen, denn die in Ruhla handwerklich hergestellten Meerschaum-Pfeifen und Pfeifen aus Eiben-, Birken- und Rosenholz genossen weltweit Anerkennung. Der letzte Meerschaumkopfschneider legte 1981 sein Werkzeug endgültig nieder. In diesem Museum wird auch das Handwerk des Waffenschmieds und des Messerschmieds aus dem 17. bis 19. Jahrhundert gezeigt, ferner die Werkstatt eines Porzellanmalers.


PLZ-Bereich auswählen:

0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

    Angebote unserer Partner

    Wer ein Fachwerkhaus kauft oder saniert, liebt Holz. Rund 650 Bauanleitungen rund um Holz, Haus & Garten hält www.baumarkt.de bereit.

    Sie wollen Ihr Bad aufhübschen – Ideen dazu gibt es unter badewanne24.de.

    fertighaus-Logo Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! schließen