Die richtige Beleuchtung im Fachwerkhaus

Beleuchtung

Bei der eigenwilligen Bauweise des Fachwerkhauses ist es nicht leicht, das Haus seinen Qualitäten entsprechend einzurichten. Oft sind die Schmuckstücke mit niedrigen Decken bestückt und brauchen so eine geschickte Einrichtung, um ihren Charme nicht erdrückend wirken zu lassen. Das A und O ist hier die richtige Beleuchtung.

Wer die Räume in seinem Fachwerkhaus nicht angemessen beleuchtet, schafft schnell eine dunkle und höhlenartige Atmosphäre. Gerade dunkle Fachwerkbalken erfordern ein spezielles Geschick an Lichtinstallation. Mittlerweile gibt es viele geschickte Lösungen, welche die Räume heller wirken lassen. Eine Kombination aus verschiedenen Leuchtmitteln kann hier Wunder wirken.

Beleuchtung von dunklen Balken und niedrigen Decken

Besonders Fachwerkhäuser mit dunklen Balken und niedrigen Decken lassen ihre Räume schnell erdrückend wirken. Die Beleuchtung des Raumes sollte also so gestaltet sein, dass die Räume höher und heller wirken. Ein simpler Trick sind hier lichtdurchlässige und helle Vorhänge bis zum Boden. Diese lassen die Wände schnell höher wirken, als sie sind.

Bei der Beleuchtung von niedrigen Räumen sind Deckenleuchten, die tief hängen und scharfe Lichtkegel werfen, absolut verboten. Denn diese verringern die Raumhöhe optisch und haben somit einen erdrückenden Effekt. Besser sind hier Wandleuchten oder sogenannte Voutenleuchten.

Voutenleuchten werden in der Voute, also dem Raum zwischen Decke und Wand, angebracht und sondern indirekte Licht an die Decke ab. So wirkt eine niedrige Decke mit Fachwerkbalken heller, weil sie direkt angestrahlt wird. Voutenleuchten werden oft in raffinierten Schienensystemen angeboten, welche flächendeckende oder punktgenaue Beleuchtung ermöglichen –je nachdem, wie man den Raum in Szene setzen möchte.

Fachwerkbalken gekonnt in Szene setzen

Eine schöne Möglichkeit der Raumbeleuchtung ist es, die Fachwerkbalken direkt anzustrahlen. So wird die besondere Atmosphäre des Hauses nicht nur betont, sondern die Balken wirken auch heller. Allerdings sollte sich eine Beleuchtung, die in den Balken angebracht wird, gut überlegt werden. Denn ein Eingriff in das Holz ist schwer wieder rückgängig zu machen und hinterlässt bei der Entfernung bleibende Schäden.

Besser ist auch hier die Arbeit mit Schienensystemen. Dabei ist es sinnvoll, LED-Leuchten zu verwenden. Diese ermöglichen zwar nur eine punktgenaue Beleuchtung, werden aber nicht so heiß wie die anderen Leuchtmittel und schonen so das Holz. Außerdem gilt die Faustregel: Je dunkler die Balken sind, desto mehr Watt sollten die Leuchtmittel haben.

Auch die Lichtfarbe sollte bei der Beleuchtung bedacht werden. Der Kelvin-Wert auf den Leuchtmitteln gibt darüber Auskunft. Je weniger Kelvin, desto wärmer und beruhigender wirkt das Licht. Je mehr, desto anregender und heller. Dementsprechend sollten Arbeitsräume mit einer Leuchtmittelauswahl mit hohem Kelvin-Wert bestückt werden, für Schlafzimmer eignet sich eine niedrige Kelvin-Zahl unter 3300 K.

Wer ein gewisses Gespür für Licht besitzt, muss keinen Fachmann konsultieren, um seine Räume bewusst in Szene zu setzen. Es gibt eine große Leuchtenauswahl für die passende Einrichtung bei Home24. Hier können verschiedene Schienensysteme und passende Reflektoren mit ansprechenden Wandleuchten ausgesucht und frei miteinander kombiniert werden. So lässt sich der Charme des Fachwerkhauses angemessen in das richtige Licht tauchen.

Foto: KFM / pixelio.de

    Angebote unserer Partner

    Wer ein Fachwerkhaus kauft oder saniert, liebt Holz. Rund 650 Bauanleitungen rund um Holz, Haus & Garten hält www.baumarkt.de bereit.

    Sie wollen Ihr Bad aufhübschen – Ideen dazu gibt es unter badewanne24.de.

    fertighaus-Logo Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! schließen