Tradition und Moderne bei Fachwerkhäusern verbinden

Fachwerkhäuser sind eindrucksvolle Gebäude in jeder Fußgängerzone, denn sie laden Passanten zum Verweilen und Bestaunen ein. In Deutschland finden sich diese Konstruktionen mit Holzständerbau in etlichen Städten, deren Gründungstag schon etwas länger her ist. Dass man bei der Sanierung oder beim Neubau auch moderne Elemente einbeziehen kann, ist vielen neu. Dabei bieten moderne Fenster, Türen oder andere Hausteile oftmals eine schöne Alternative, Tradition und Klassik miteinander zu verbinden.

Traditionelles Fachwerkhaus

Fachwerkhäuser gehen in ihrer Bauweise bis in die Frühgeschichte zurück (siehe www.planet-wissen.de) und prägen bis heute viele mittel- und nordeuropäische Stadtbilder. Auch in Deutschland legt man viel Wert auf die Erhaltung von Fachwerkhäusern, da oftmals öffentliche Verwaltungseinheiten den Charme dieser Bauten nutzen möchten. Aber auch Privatleute wissen es zu schätzen, in einem mit Fachwerk versehenem Haus zu wohnen. Dabei muss man längst nicht mehr auf ein Fachwerkhaus warten, das vor mehreren 100 Jahren gebaut wurde und nun zur Sanierung bereit ist, sondern kann auch moderne Neubauten im traditionellen Stil anlegen und bauen lassen. Die moderne Variante bietet dem Bauherrn viel Spielraum beim individuellen Entwurf des eigenen Fachwerkhauses.

So können zum Beispiel moderne Fensterfronten eingebaut werden, deren Fenster den neuesten Standards der Wärmedämmung nachkommen - was bei Fenstern in sanierten Fachwerkhäusern oftmals nicht der Fall ist. Gerade in das Holzskelett eines Fachwerkhauses lassen sich großzügige Glasfronten einbauen, die zusammen mit den Balken sehr anmutig wirken. Das Gleiche gilt auch für Eingangs- oder Nebentüren: Moderne Türen können mit Sicherheitsschlössern versehen werden, die es Einbrechern schwer machen. Bei hörmann.de findet man eine Reihe moderner Türanlagen und Fenster, die sich stilistisch auch gut in traditionelle Wohnhäuser integrieren lassen. Dass moderne Türen manchmal sogar besser zum Stil eines Gebäudes passen als Türen aus Holz, kann man auf diesem Beispiel erkennen.

Auch in Kombination mit dem für einige Fachwerkstile typischen Einsatz von Schmuckdetails wie verzierten Balken oder Stufengiebeln kann der Mix aus Moderne und Tradition wunderschön wirken. Es kommt auch immer drauf an, ob man dem Haus ansieht, dass es - vielleicht auch nachträglich - zum Fachwerkhaus gemacht wurde. Bei Neubauten, bei denen die Holzbalkenkonstruktion nachträglich als Schale an das Haus gesetzt wird, fällt dies besonders auf. Um den traditionellen Flair eines Fachwerkhauses auch in einem Neubau zu genießen, sollte man sich an der Originalbauweise orientieren und das Holzskelett auch zur Statik des Hauses nutzen. Der optische Effekt nach außen ist der Pluspunkt. Wenn Sie moderne Elemente in ihr Fachwerkhaus integrieren möchten, beraten Sie sich am besten mit einem auf Fachwerkhäuser spezialisierten Architekten, der Ihnen wertvolle Tipps bei der Kombination von Neu und Alt geben kann.

Foto: © istock.com/querbeet

    Angebote unserer Partner

    Wer ein Fachwerkhaus kauft oder saniert, liebt Holz. Rund 650 Bauanleitungen rund um Holz, Haus & Garten hält www.baumarkt.de bereit.

    Sie wollen Ihr Bad aufhübschen – Ideen dazu gibt es unter badewanne24.de.

    fertighaus-Logo Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! schließen