MyHammer

A B C D E F H I K L M N O P Q R S T W X


Natrium

Eigenschaften: Weiches Metall. Reagiert bereits an feuchter Luft zu Natriumhydroxid, daher Aufbewahrung unter Petroleum oder Paraffinöl. Heftige Reaktion z.B. mit Wasser, Halogenkohlenwasserstoffen (Explosionsgefahr), Alkoholen.
Verwendung: Verwendung als Reduktions- und Trockenmittel sowie als Kühlmittel in Kernreaktoren. Dient zur Herstellung von Natriumverbindungen, z.B. Natriumperoxid, Natriumcyanid, Natriumamid und zur Titangewinnung.
Gesundheitsgefahren: Ätzt Haut und Schleimhäute.

Natriumchlorat

Eigenschaften: Farbloses, hygroskopisches, in Wasser lösliches Salz. Bildet mit brennbaren Stoffen explosionsgefährliche Gemische.
Verwendung: Verwendung z.B. zur Herstellung von Natriumchlorit, Perchloraten sowie als Unkrautvertilgungsmittel.
Gesundheitsgefahren: Reizt die Schleimhäute.

Natriumchromat und Natriumdichromat

(Siehe: Alkalichromate)

Natriumhydroxid (Ätznatron)

Eigenschaften: Farbloser Feststoff, hauptsächlich in Form von Schuppen oder Pellets. Starke Wärmeentwicklung (Spritzgefahr) beim Auflösen von Natriumhydroxid in Wasser. Die wässerige Lösung ist in unterschiedlichen Konzentrationen (bis maximal 60%) als Natronlauge im Handel.
Verwendung: Verwendung in der Papier-, Zellstoff- und chemischen Industrie sowie als Reinigungs- und Neutralisationsmittel.
Gesundheitsgefahren: Verursacht schwere Verätzungen - besonders der Augen.

Natriumhypochlorit-Lösung (Chlorbleichlauge)

Eigenschaften: Klare, schwach gelbgrüne, chlorähnlich riechende Flüssigkeit. Entwickelt mit Säuren giftiges Chlorgas und mit Ammoniumsalzen explosionsgefährlichen Chlorstickstoff.
Verwendung: Verwendung als Bleich- und Oxidationsmittel, desinfizierendes Reinigungsmittel sowie zur Chlorung von Wasser.
Gesundheitsgefahren: Ätzt beziehungsweise reizt die Augen, Haut und Schleimhäute.

Nitrose Gase

(Siehe auch: Salpetersäure)

Eigenschaften: Gemisch verschiedener Stickstoffoxide. Braune Gase. Schwerer als Luft. Wirken stark oxidierend.
Verwendung: Dienen zur Herstellung von Salpetersäure. Nitrose Gase entstehen unter anderem durch Oxidation des Luftstickstoffes, z.B. beim Schweißen und Glasblasen sowie durch Zersetzung nitrathaltiger Düngemittel.
Gesundheitsgefahren: Sehr giftig beim Einatmen. Reizen die Atmungsorgane. Wirkung je nach Dosis unter Umständen erst nach Stunden.

    Angebote unserer Partner

    Junkers

    Wer ein Fachwerkhaus kauft oder saniert, liebt Holz. Rund 650 Bauanleitungen rund um Holz, Haus & Garten hält www.baumarkt.de bereit.

    Sie wollen Ihr Bad aufhübschen – Ideen dazu gibt es unter badewanne24.de.

    fertighaus-Logo Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! Jetzt ein Fertighaus oder Holzhaus bauen - mit Fertighaus.de! schließen